Bewertung der Nährstoffretention und -freisetzung

Eine große Herausforderung bei Bewertung der Nährstoffretention und der Stoffausträge aus Mooren liegt in der oftmals eingeschränkten Datenlage, die eine Ableitung statistischer Zusammenhänge nicht erlaubt. Aus diesem Grund erfolgt hier die Abschätzung der Nährstofffreisetzung und der Retentionswirkung von Moorgebieten qualitativ anhand von Ampel-Matrices, die sowohl für die Bewertung des Status quo als auch für Szenarien und ex-post Analysen verwendet werden können. Dabei wird zwischen zwei Genauigkeitsstufen unterschieden: Genauigkeitsstufe 1 [] dient der Relevanzabschätzung (z.B. auf regionaler Ebene). Mit der Matrix der Genauigkeitsstufe G2 [] kann ein konkretes Gebiet bewertet werden. Die räumliche Einheit der Bewertung ist ein hydrologisch abgrenzbares Teilgebiet. Eine Quantifizierung der Nährstoffausträge (Genauigkeitsstufe G3) ist derzeit nur über Messungen möglich. Hinweise dazu gibt die Seite „Messen“.

 

Bei der Bewertung wird zwischen der Quellwirkung, d.h. der Nährstofffreisetzung, und der Retentionswirkung unterschieden. Grund für diese Unterscheidung ist, dass jedes Gebiet eine Quelle von Nährstoffen oder gelöstem organischen Kohlenstoff (DOC) sein kann, sich aber nicht jedes Gebiet (z.B. Hochmoore) zur Retention von aus dem Einzugsgebiet über Grund- und Oberflächenwasser eingetragenen Nährstoffen eignet oder überhaupt ein Eintrag von Nährstoffen vernachlässigbar ist. Selbstverständlich findet auch in Hochmooren eine Deposition von v.a. Stickstoff statt, aufgrund der Datenlage und der Komplexität der Erfassungsmethoden wird dieses hier jedoch nicht berücksichtigt. Auch wenn das Nährstoffretentionspotenzial zwischen den Moortypen stark schwankt, ist die Verringerung einer Quellwirkung bei allen Moortypen i.d.R. ein lohnendes Projektziel. Es ist allerdings nicht Ziel der Matrix, die Nährstoffsituation eines Standorts in Hinblick auf die Biodiversitätsentwicklung zu beurteilen. Schilfpolder, „constructed wetlands“ und Paludikulturen sind ebenfalls kein Gegenstand der Bewertungsmatrix.

 

  Erläuterung der Bewertungsinstrumente Nährstoffretention und -freisetzung